#14 HISTORISCH & WISSENSWERT (Mai 2021)

In dieser Ausgabe von Historisch & Wissenswert erfahren Sie etwas über die ersten Briefmarken Badens und über den Maler Albrecht Dürer.

01. Mai 1851 – Ersten Briefmarken Badens werden ausgegeben

Erst 1811 ging die Postverwaltung von Baden durch den Zessionsvertrag von Thurn und Taxis in die eigenen Hände über. Das Postwesen wurde stetig weiter ausgebaut. Am 16. Oktober 1850 entschied sich Baden, dem Deutsch-Österreichischen Postverein beizutreten. Der eigentliche Beitritt zum Postverein war der 01. Mai 1851. An diesem Tag wurden im Großherzogtum Baden die ersten vier Freimarken zu 1, 3, 6, und 9 Kreuzer ausgegeben. Diese Werte deckten alle Posttarife hinsichtlich Gewichts und Entfernung ab.

Die Briefmarke ist als Ziffernzeichnung gestaltet. Sie trägt den Schriftzug „Baden“ (oben) und „Freimarke“ (unten) sowie „Deutsch-Östr.-Postverein / Vertrag vom 6. April 1850“ (links und rechts). Die Marken wurden in schwarzer Farbe auf verschiedenfarbiges Papier gedruckt. Sie wiesen keine Seidenfäden oder Wasserzeichen auf, stattdessen ein Stecherzeichen gegen Fälschungen.

Die wohl berühmteste Briefmarke und gleichzeitig auch wertvollste ist die „9 Kreuzer blaugrün“. Dies ist der Farbfehldruck des 9 Kreuzer-Wertes in blaugrüner anstatt rosa Farbe. Die blaugrüne Farbe war eigentlich für die 6 Kreuzer Briefmarke vorgesehen. Von diesem Fehldruck sind nur drei gestempelte Exemplare bekannt, wovon sich zwei auf Briefen befinden. Er zählt zu den größten philatelistischen Raritäten der Welt und ist heute mehrere Millionen Euro wert.

21. Mai 1471 – Albrecht Dürer wird geboren

Albrecht Dürer der Jüngere wurde am 21. Mai 1471 in Nürnberg geboren. Er war ein deutscher Maler, Grafiker, Mathematiker und Kunsttheoretiker. Seine Gemälde, Zeichnungen, Kupfer- und Holzschnitte zählen zu den herausragenden Vertretern der Renaissance.

Einige Gemälde Albrecht Dürers sind auf Banknoten der Deutschen Mark abgebildet. Ebenso gab die Deutsche Bundesbank anlässlich des 500. Geburtstags eine 5 DM-Gedenkmünze heraus. Diese wurde am 12.12.1972 herausgegeben. Sie zeigt das Dürer-Monogramm auf der Vorderseite, die Rückseite ziert der Bundesadler und die Worte „Bundesrepublik Deutschland“. Die Randinschrift lautet „DER ALLER EDELST SINN DER MENSCHEN IST SEHEN“.

Die Münze wurde 7.800.000 Mal in Stempelglanz und 200.000 Mal in Polierter Platte produziert.